METHODENSAMMLUNG zu "Aktiver Mobilität"

Im Rahmen des Projektes „Wir Bewegen Was“ wurde von queraum.kultur-, und sozialforschung eine Methodensammlung entwickelt, um Jugendliche für das Thema Aktive Mobilität (z.B. zu Fuß gehen, Rad fahren etc.) zu sensibilisieren und Aufmerksamkeit zu schaffen.

Mit unterschiedlichen digitalen und analogen Methoden sollen die Lust an Aktiver Mobilität und Bewegung im Alltag gefördert werden, sowie die Freiraumqualitäten bzw. Barrieren (z.B. Fußwege; öffentlicher Raum; Parks; Verkehrsintermodalität) des eigenen Wohnumfelds und der Stadt spielerisch erkundet werden.

Die Methodensammlung hat drei inhaltliche Schwerpunkte:

  • die Verortung von Qualitäten bzw. Problem sowie Bedürfnissen und Wünschen im öffentlichen Raum
  • Alltagswege zu dokumentieren und analysieren und
  • spielerisch den öffentlichen Raum mit einem bestimmten Themenfokus zu erkunden.

Welche Methoden finden sich in der Sammlung?

Die Sammlung beinhaltet unterschiedliche Methoden wie etwa die „Nadelmethode“, bei der mit verschiedenfarbigen Stecknadeln, Klebepunkten oder Fähnchen auf einer großen und möglichst detailreichen Karte der Stadt oder des Stadtteils von den Teilnehmer_innen für sie wichtige Orte im öffentlichen Raum (z.B. Treffpunkt, Schulweg, Haltestelle etc.) gekennzeichnet werden.
Eine weitere Methode „Raum spricht mit uns – Post it!“ zielt darauf ab herauszufinden, wie Jugendliche einen bestimmten Raum nutzen oder wie sie ihn gerne nutzen würden. Die Jugendlichen gehen alleine durch den ausgewählten Raum (z.B. Park, Platz, Wohnanlage) und notieren auf Post-Its, wie sie den Raum nutzen würden, wozu sie der Raum „auffordert“ (z.B. Beeteinfassung zum „Balancieren“, Laternenstange zum „Sich drehen“, Wiese zum „Sonne tanken“, Sandhaufen zum „Piratenspiel“).
Eine andere Methode, die – themenspezifische – Schnitzeljagd bzw. Rätseltour stärkt die selbstbewusste Bewegung im Raum und Jugendliche lernen ein Areal (z.B. Park, Grätzel, Wohnanlage) oft richtig gut bzw. anders kennen. Zusätzlich ist man aktiv und in Bewegung und lernt mit anderen zusammenzuarbeiten.

Die Methodensammlung mit insgesamt 17 verschiedenen Methoden kann unter den Downloads heruntergeladen werden.